Das Leben auf

Hier möchten wir Sie darüber aufklären, was es mit dem Rastafarismus auf sich hat. Zudem möchten wir Ihnen Tipps geben, was Sie auf Jamaica erleben können, um ihre Reise zu einem unvergesslcihen Abenteuer zu machen.

Rastafarismus

Marcus Gravey

Marcus Gravey und der Glaube der Rastas

Der Rastafarianismus ist eine Glaubensbewegung, die sich auf das alte Testament bezieht und sich auf diverse Schriften des jamaikanischen Publizisten Marcus Garvey (1887-1940) gründet.

Haile Selassie

Der Erlöser Haile Selassie und die Rückkehr nach Afrika

Sowohl die Idee, dass ein Erlöser erscheinen wird, als auch die Benennung des Erlösers in Person von Haile Selassie werden Garvey zugeschrieben. Nach dem Glauben der Rastas erfolgt mit der Wiederkehr des Erlösers die Rückkehr nach Afrika. Dies ist natürlich in Jamaika von besonderer Bedeutung, da dort keine Ureinwohner existieren. Die Bevölkerung setzt sich aus den Nachfahren der Sklaven und Zuwanderern zusammen. Passend hierzu kämpfen Rastas um die Gleichberechtigung der schwarzen Bevölkerung. Die Farben Rot, Gold und Grün symbolisieren den Rastafarianismus und stehen für das Blut der afrikanischen Märtyrer, das Gold für Afrikas Reichtum und das Grün der afrikanischen Natur.

Bob Marley

Ganja und der Klang des Reggae

Rastas leben in Einklang mit der Natur und befolgen bestimmte Ernährungsregeln, die einen repektvollen Umgang mit dieser voraussetzen. Ganja (Marihuana) ist hierbei ein zentrales Element, wie auch die Reggae-Musik. Gerade in den Songs von Bob Marley und Peter Tosh finden sich viele Bezüge zum Rastafarianismus und genauso poltische Inhalte um die Gleichbehandlung der schwarzen Bevölkerung auf Jamaika. Im Dorf spürt man den gelebten Rastafarianismus sehr schnell. In vielen Hütten finden sich Bilder von Marcus Garvey und Haile Selassie. Man kann mit einem Rastafari dessen Farm besichtigen und sich im angrenzenden Dschungel die Pflanzen des Urwaldes erklären lassen und sich auf die Faszination dieser Kultur einlassen.

Reisetipps

K1600_AWD_6423

Jamaica still sweet

"Take the roads less travelled.In comfort and safety stop where you want and when you want."

Transfer von und zum Flughafen kann organisiert werden.Machen Sie Tagestourenin die Blue Mountains, zu den berühmten Wasserfällen nach Ochos Rioszum Rafting auf dem Rio Grande bei Port Antonio zum Frenchman Cove, einer trumhaft schönen Badebucht im Osten, oder nach Longbay - und viele Ausflüge mehr - je nach Gusto und Geldbeutel.

K1600_AWD_6444

Lion EcoTours

"Historical Roots and Culture Walks - Herbal Walk, Kwaaman Falls, Takky Falls, Black Sand Beach, Fishing Tours"

Buschwanderungen auf der Suche nach Kräutern und Wurzeln zur Heilbehandlung werden von Lion ebenso angeboten wie Picknicks am Black Sand Beach, einem langen Sandstrand, der zu Fuß oder mit einem angemieteten Fischerboot erreicht werden kann.

K1600_AWD_6427

Wandern

"Im Norden verschlungene dunkle Grüntöne, die die Straßen noch nicht anschneiden... Der Baumstumpf in violetter Blüte. Das Netz der Farne. Der Morast der Urzeit, der undurchdringliche, ursprüngliche Wald." - Edouard Glissant

Wanderer treffen auf historische Ruinen, Zeugnisse aus vergangenen Piraten- und Sklavenzeiten. Legenden zufolge hatten die Piraten hier einstmals ihre Schätze vesteckt. Weiterhin gibt es versteckte Wasserfälle und pittoreske Sandbuchten - zu Fuß erreichbar - zu entdecken. Es gibt Bestrebungen, diese noch einzigartig unberührte Gegend Jamaicas unter Naturschutz zu stellen.

K1600_AWD_6380

Wasserfälle

Nach ca. 1 1/2 Stunden Wanderweg durch unberührte Natur - erreicht man diesen einsam gelegenen Wasserfall. Er ist nur zu Fuß zu erreichen und es empfiehlt sich, von einem Guide aus der Gegend führen zu lassen. Wer nicht gern laufen möchte, kann sich per Boot nach Black Sand Beach bringen lassen, und von dort weiter zum Wasserfall laufen.